Was ist NLP ? 
(Jürg Hochweber)

NLP(neurolinguistisches Programm) sind Trainingsmethoden oder Sinnesschulungen, die in den 70er Jahren von John Grinder, Richard Bandler und anderen zusammengestellt wurden, um die Lernfähigkeit (in weitestem Sinn) zu verbessern. Die Gründer haben die Lern- und Denkstrategien von besonders begabten Leuten genau unter die Lupe genommen und daraus Lernmodelle entwickelt. Auch in individuellen Beratungen wird mehr auf die vorhandenen Fähigkeiten als auf die Probleme fokussiert. Besonders untersucht wurde die Wirkung von Sprache, Stimme und Gestik auf das Unterbewusstsein. Eine wichtige Erkenntnis ist beispielsweise die, dass das Unterbewusste alles genau wörtlich annimmt, und Verneinungen, Ungenauigkeiten oder Ironie schwer versteht. Auch die nonverbale Kommunikation wird genutzt, um die Leute in einen Zustand zu führen, wo sie bereit sind, Neues zu lernen und alten Müll abzuladen. 

Durch einfache Wahrnehmungsübungen oder Spiele werden emotionale Erfahrungen neu verknüpft, einschränkende Glaubenssätze durch positive erweitert, und es werden neue Wahlmöglichkeiten für festgefahrene Situationen gesucht.

Viele Techniken wurden dem genialen Therapeuten Milton Erickson abgeguckt.

Das Metamodell
Verschleierte, allgemeine Aussagen durch werden durch genaue Fragen präzisiert:
Bsp. ich bekomme keine Anerkennung.  Wer anerkennt dich nicht?
Bsp. Offensichtlich ist er der ideale Kandidat?  Für wen offensichtlich?

Das Milton Modell (nach dem Therapeuten Milton Erickson) ist eine Sammlung von Gesprächsformen, die geeignet sind, um dem Unterbewussten nützliche Botschaften, die sonst durch irgendwelche inneren Zensurinstanzen abgeblockt werden, direkt zu übermitteln. Typisch sind z.B. Sätze, die nur einen Sinn ergeben, wenn gewisse Vorannahmen erfüllt sind.

" du spürst vielleicht jetzt schon die Ruhe, die diese Klänge ausströmen" setzt voraus, dass du sicher später diese Ruhe spüren wirst.

"Willst du vor oder nach dem Essen üben?" setzt voraus, dass du grundsätzlich üben willst.

"Es ist vor allem die reiche Harmonik, die dieses Stück so genial macht" setzt als selbstverständlich voraus, dass dieses Stück genial ist.

Metaphern sind Geschichten, die bestimmte Botschaften in verschlüsselter Form übermitteln, um den bewussten Verstand und dessen mögliche Abwehrreaktionen zu überlisten. Meist werden, in möglichst offener Form, Lösungsmöglichkeiten für schwierige Situationen angeboten, so dass sich die angesprochene Person selbst eine Lösung zurechtbiegen kann. Oder sie bieten allgemeine Lernprozesse an wie die Metapher vom Samurai. Diese enthält unter anderem die Botschaft: "eingebildete Wirklichkeit ist für die Betroffenen genau so real wie unsere Wirklichkeit". Oder "Emotionen sind stärker als rationale Überlegungen"

Die Geschichte vom Samurai

Die Samurai waren im alten Japan Kämpfer, die vor nichts Angst hatten ...(Fortsetzung folgt bald)